Zum Inhalt springen

"Unsere Erneuerbaren Energien"

Photovoltaik: Ihr Weg in die Unabhängigkeit
Als Betreiber einer Photovoltaikanlage sind Sie unabhängig vom allgemeinen Stromnetz und sichern sich effektiv gegen schwankende Strompreise ab. Durch die Nutzung von Sonnenlicht produzieren Sie ökologisch sauberen Strom und entlasten die Umwelt.

Solarthermie:
Solarthermie nennt man die Umwandlung von Sonnenstrahlung in Wärme mit Hilfe von Solarkollektoren.
Dabei wird die Anlage beispielsweise am Dach Ihres Hauses angebracht, und nutzt die Energie der Sonne um das Wasser im Haus zu erwärmen. Das Warmasser kann dann auf viele Weisen genutzt werden, zum Beispiel zum Duschen und Putzen oder zur Heizungsunterstützung. Eine Solaranlage fördert die ökologische Nachhaltigkeit nicht nur indem sie auf eine erneuerbare Energiequelle zurückgreift, sondern auch durch ihre CO2-freie Nutzung.

Wasserkraft: Über Laufwasser-, Speicher-, Pumpspeicher- und Gezeitenkraftwerke wird die Bewegungsenergie (kinetische Energie) des Wassers genutzt und in Turbinen der Wasserkraftwerke in elektrische Energie umgewandelt. Dabei strömt Wasser durch eine oder mehrere Kraftwerks-Turbinen, die einen Generator antreiben, welcher wiederum Strom erzeugt.

Bioenergie: Bioemasse ist allgemein die gesamte durch Pflanzen, Tiere und Menschen anfallende oder erzeugte organische Substanz. Biomasse für energetische Zwecke kommt aus der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und aus Reststoffen (Abfälle). Biomasse kann in fester, flüssiger oder gasförmiger Form vorkommen und wird zur Energie- (Wärme, Kälte, Strom) und Treibstoffgewinnung (Biodiesel, Pflanzenöle) genutzt.